Konzert Offenes Singen am 01. März 2020

Zu einem Konzert am Beginn der Passionszeit lädt die ev. Kirchengemeinde Hermaringen am Sonntag, 1. März um 17 Uhr in die ev. Marienkirche ein. Der Chor führt zusammen mit namhaften Solisten und einem Instrumentalensemble, zusammengestellt mit exzellenten Musikern aus der Region, die Werke "Stabat Mater" und "Te Deum" von Joseph Haydn (1732-1809) auf. Ergänzt wird das Konzert mit dem "Concertino für Horn und Orchester" von Michael Haydn (1763-1809).

Das Stabat Mater ist J. Haydns erstes größeres geistliche Werk und ist die Vertonung des Klagegesangs Mariens angesichts des Todes ihres gefolterten Sohnes. Es mündet am Ende in einer beglückenden Vision, Dem "Paradisi Gloria".

Das Te Deum hat seinen Ursprung bereits im 6. Jahrhundert. Haydn vertonte den Text zuletzt im Jahre 1800 für die Kaiserin Marie Therese. Das Werk zählt auch durch die Verwendung des vierstimmigen Chores als Hauptausdruckmittel zu den bedeutensten Schöpfungen des späten Haydn.

Unter der musikalischen Gesamtleitung von Marlis Bernet-Götz wirken mit

Susanne Langbein (Sopran),
Karina Schoenbeck-Götz (Mezzosopran),
Florian Götz (Bariton),
Christian Zenker (Tenor),
Sebastian Assem (Horn)
Dr. Axel Flierl (Orgel)
Ensemble Herimar unter Leitung von Marion Zenker

Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 15 € bei Blumen & Wohndecor Brezger in Hermaringen, Optik-Akustik Bollens und Schreibwaren Süßmuth in Giengen.

Den Flyer zum Konzert gibt es hier zum Download (374 KB)