Spendenaktion für das Giengener „ZUSAM“-Lädle geht weiter!

Die evangelische Kirchengemeinde Giengen betreibt seit einiger Zeit ein kleines Lädle mit dem Namen „ZUSAM“ – eine Abkürzung für „Zucker, Salz und Mehr“.

In diesem Laden dürfen ausschließlich Menschen einkaufen, die sich „normale“ Ladenpreise aufgrund ihrer sozialen Lage nicht leisten können. Damit soll sozial schwachen und mittellosen Menschen geholfen werden. So kommen viele Hartz IV-Empfänger, einige Senioren und in letzter Zeit natürlich verstärkt auch Flüchtlinge ins „ZUSAM“.
Da der Andrang im Lädle sehr groß ist, müssen die ehrenamtlichen Mitarbeiter immer wieder den Einkauf begrenzen, damit genug Angebote für alle Bedürftigen zur Verfügung stehen. Trotzdem sind die Regale im Laden immer schnell leergefegt.

Wir, von der evangelischen Kirchengemeinde Hermaringen wollen auch einen Beitrag für das „ZUSAM“-Lädle leisten und stellen immer während des Gottesdienstes einen Spendenkorb in der Kirche oder im Gemeindehaus auf. Dort dürfen die Gottesdienstteilnehmer gerne Spenden für „ZUSAM“ einlegen (natürlich nur, wenn sie es wollen).

Gesucht sind in erster Linie ungebrauchte, haltbare Grundnahrungsmittel wie
Zucker, Mehl, Reis, Öl, löslicher Kaffee, H-Milch, Nudeln, Thunfisch, Konserven, aber auch Kosmetikartikel, Windeln, Zahnpasta,… – eben alles, was man zum Leben benötigt.

Alle Spenden sollten verkaufsfähig und ungebraucht sein.
Wir werden diese dann direkt nach Giengen weitergeben, damit sie dort im Laden zu besonders günstigen Preisen verkauft werden können.

Vielen Dank für alle Unterstützung!